Logo
Menü

Startseite » Was Reha leistet » Reha erzählt Geschichten » Gesundheits- und Krankenpflege in der onkologischen Reha

Gesundheits- und Krankenpflege in der onkologischen Reha

Mitmachen!

Die Reha braucht Ihre Unterstützung. Geben Sie hier der Initiative „REHA. MACHT’S BESSER!“ Ihre Stimme:

Für die Reha stimmen

„Eine Pflegekraft in der Onkologie wächst täglich über sich hinaus“, sagt Edyta Gudian auf die Frage, was ihren Beruf so besonders macht.
Die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeitet seit 2014 in der Onkologie. Seit 2017 ist sie in der Rehabilitationsklinik für Onkologie der MEDICLIN Deister Weser Kliniken in Bad Münder. In dieser Zeit hat sie schon eine Menge erlebt und brennt nach wie vor für ihren Beruf.

Gesundheits- und Krankenpflegerin Edyta Gudian
„Eine Pflegekraft in der Onkologie wächst täglich über sich hinaus.“

„Die Pflege braucht auf jeden Fall mehr motiviertes Personal um sich ausreichend und intensiver um die Patient:innen kümmern zu können und auf Bedürfnisse dieser schwerkranken Patient:innen eingehen zu können. Sie braucht Zeit, denn das Tempo bestimmt der Patient. Der Patient sollte im Mittelpunkt stehen.”

Krankenpflege aus Leidenschaft

Ausschlaggebend für den Berufsweg als Gesundheits- und Krankenpflegerin waren für Edyta Gudian neben der Zusammenarbeit mit Patienten und Angehörigen auch die Herausforderungen, die täglich auf sie zukommen:

„Der Beruf bietet viele Möglichkeiten zur persönliche Entwicklung und Wachstum. Man lernt täglich etwas Neues dazu und sammelt viele Erfahrungen.“

Besonders der Umgang mit den Patient:innen ist für die Krankenpflegerin von Bedeutung:

„Eine Pflegekraft ist eine offene, empathische, menschenorientierte Person. Sie ist sehr einfühlsam, belastbar und hat eine ausgeprägte Wahrnehmung.“

Dass sie und ihre Kolleg:innen diese Einstellung wörtlich nehmen, kann man an ihrer täglichen Arbeit und dem Umgang mit ihren Patient:innen sehen.

Edyta Gudian versorgt eine Patientin
„Eine Pflegekraft ist eine offene, empathische, menschenorientierte Person.“

Onkologie als besondere Herausforderung

Eine Besonderheit sieht Edyta Gudian in der Versorgung onkologischer Patient:innen.

„Der Bereich der Onkologie ist sehr vielfältig und umfasst nicht nur das eigentliche Krankheitsbild sondern den gesamten Patienten, körperlich und seelisch, sowie die Betreuung der Angehörigen. Es ist sehr wichtig den Patienten im Jetzt-Zustand zu betreuen und auf seine Bedürfnisse einzugehen. Seine Ängste wahrzunehmen, zuzuhören, Sicherheit zu geben und den Patienten auf seinem Weg zu begleiten.“

Umso schwieriger ist es, wenn sich der Gesundheitszustand der Patient:innen trotz der Pflege und Bemühungen durch das Personal verschlechtert. Denn besonders in der Onkologie haben die Pflegekräfte auch mit dem Thema Tod zu tun. Über die schönen Erlebnisse redet Edyta Gudian daher besonders gerne. Vor allem wenn die Patient:innen Fortschritte machen, lernen, mit ihrer Situation umzugehen, sich wohl und sicher in der Reha fühlen.

Pflegerin Edyta Gudian freut sich mit der Patientin über den Fortschritt
"Es ist sehr wichtig den Patient:innen im Jetzt-Zustand zu betreuen und auf seine Bedürfnisse einzugehen."

Der Patient steht im Mittelpunkt

Für den Pflegeberuf als Ganzes und die Versorgung der Patienten ist aus Sicht von Edyta Gudian besonders wichtig, mehr motiviertes Personal für die Pflege zu gewinnen. Von Bedeutung ist dabei vor allem die Wertschätzung und Anerkennung für diesen Berufsstand.

nach oben