Logo
Menü

Startseite » Koalitionsvertrag mit guten Impulsen für die Reha
20.12.2021

Koalitionsvertrag mit guten Impulsen für die Reha

Mitmachen!

Die Reha braucht Ihre Unterstützung. Geben Sie hier der Initiative „REHA. MACHT’S BESSER!“ Ihre Stimme:

Für die Reha stimmen

Der gemeinsame Koalitionsvertrag der Regierungsparteien aus SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP enthält richtungsweisende Impulse für die Reha- und Vorsorgeeinrichtungen. Zu den guten Gelingensbedingungen für eine zukunfts- und patientenorientierte Gesundheitsversorgung werden die enormen Potenziale der Reha und Vorsorge im Koalitionsvertrag deutlich benannt. Darin heißt es u.a.:

Ampel-Parteien mit zukunftsorientierten Impulsen für die Reha
Ampel-Parteien mit zukunftsorientierten Impulsen für die Reha

Prävention und Rehabilitation

“Wir machen längeres, gesünderes Arbeiten zu einem Schwerpunkt unserer Alterssicherungspolitik. Hierzu werden wir einen Aktionsplan „Gesunde Arbeit“ ins Leben rufen sowie den Grundsatz „Prävention vor Reha vor Rente“ stärken. Wir werden Rehabilitation stärker auf den Arbeitsmarkt ausrichten und die unterschiedlichen Sozialversicherungsträger zu Kooperationsvereinbarungen verpflichten. Den Zugang zu Maßnahmen der Prävention und Rehabilitation werden wir vereinfachen sowie das Reha-Budget bedarfsgerechter ausgestalten. Um frühzeitig einer Erwerbsminderung entgegenzuwirken, wollen wir unter Berücksichtigung der Evaluationsergebnisse den Ü45- Gesundheits-Check gesetzlich verankern und flächendeckend ausrollen.”

(Auszug aus dem Koalitionsvertrag)

Besonders zu begrüßen sind die Pläne …

  • die Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften in Rehakliniken zu ermöglichen – eine unabdingbare Notwendigkeit, um den Fachkräftemangel in der Pflege anzugehen. Hier müssen Reha-Kliniken sowohl für die Ausbildung von Pflegekräften und Psychotherapeut:innen sowie für die Weiterbildung von Ärzt:innen zugelassen werden, um so weitere Pflegestellen zu schaffen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
  • Digitalisierung und Bürokratieabbau voranzutreiben. Dafür sind zügig konkrete Handlungsempfehlungen für lösungsorientierte und nachhaltige Strategien zur Finanzierung für Reha- und Vorsorge-Kliniken nötig. Denn in der Digitalisierung stecken große Potenziale um die medizinische Versorgungsqualität der Bevölkerung insgesamt zu verbessern.
  • den Zugang zu Maßnahmen der Rehabilitation der Rentenversicherung zu vereinfachen sowie das Reha-Budget bedarfsgerechter auszugestalten.
  • den Grundsatz Prävention vor Reha vor Rente zu stärken.
  • Rehabilitation auf den Arbeitsmarkt auszurichten und die Sozialversicherungsträger zu Kooperationsvereinbarungen zu verpflichten.
  • die Gewinnung ausländischer Fachkräfte und Anerkennung der Abschlüsse erleichtern.
nach oben