Logo
Menü

Startseite » Lehre und Wissenschaft – Teil der Reha
19.02.2021

Lehre und Wissenschaft – Teil der Reha

Auch Lehre und wissenschaftliche Forschung sind Teil der Reha. Ohne Fachkräfte können Reha-Einrichtungen keine qualitativ hochwertige Leistung erbringen. Außerdem profitiert eine Reha-Einrichtung von der Wissenschaft, denn neue Erkenntnisse können in der Praxis erprobt und umgesetzt werden. Patient*innen erhalten fundierte Therapien auf Basis aktueller Erkenntnisse und maßgeschneiderte Reha-Programme.

Von rechts: Dr. Günter Dietz, Ärztlicher Direktor im Reha-Zentrum am Meer, und Dr. Norbert Hemken, Geschäftsführer und Kurdirektor, gratulieren PD Dr. med. habil. Gerrit Maier zu seiner Auszeichnung.

In unserer Mitgliedsklinik Reha-Zentrum am Meer in Bad Zwischenahn hat Oberarzt Dr. med. Gerrit Maier erfolgreich sein Habilitationsverfahren an der Universität Oldenburg. Fachgebiet des Arztes ist Orthopädie und Unfallchirurgie. Eine Habilitation ist die höchstrangige Hochschulprüfung in Deutschland. Damit hat er gleichzeitig die Lehrbefugnis zum Hochschullehrer erhalten. Von der Universität Oldenburg wurde er zum Privatdozenten ernannt.

Dr. Norbert Hemken, Geschäftsführer und Kurdirektor, und Dr. Günter Dietz, Ärztlicher Direktor im Reha-Zentrum am Meer, gratulierten zur Auszeichnung. „Das Engagement von Dr. Gerrit Maier ist für unser Reha-Zentrum am Meer ein echter Gewinn“, sagt Dr. Norbert Hemken. „Von nun an sind beispielsweise Promotionen unter seiner Betreuung bei uns möglich. In einer internationalen Kooperation mit der Universität Groningen sollen mittelfristig bessere Nachsorge-Konzepte nicht nur im Bereich Akut-Versorgung, sondern insbesondere in der Rehabilitation konzipiert, evaluiert und langfristig etabliert werden. Das alles kommt dann auch den Patienten im Reha-Zentrum am Meer zu Gute.“

Auch durch die Lehrtätigkeit von Dr. med. habil. Gerrit Maier an der Universität Oldenburg ergeben sich interessante Ansatzpunkte. „Um die Begeisterung und das Interesse für das Fachgebiet der Rehabilitationsmedizin zu wecken, wird in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Oldenburg zukünftig das Wahlfach ‚Orthopädische Rehabilitation‘ für die Medizinstudenten angeboten“, ergänzt Dr. Günter Dietz. „Im besten Fall kann damit dem Fachkräftemangel entgegengewirkt und ärztlicher Nachwuchs, auch für unsere Klinik, gewonnen werden.“

Die Habilitationsschrift von Dr. med. habil. Gerrit Maier behandelt das Thema Vitamin D Defizienz im orthopädischen Patientengut – Auftreten, Risikofaktoren und klinische Auswirkungen. Dabei geht es im Wesentlichen um die klinischen Auswirkungen des Vitamin D-Mangels bei verschiedenen orthopädischen Krankheitsbildern, die Identifikation von Risikofaktoren und die Erhöhung der Patientensicherheit. Mit seiner wissenschaftlichen Expertise bereichert der Privatdozent Dr. Gerrit Maier das osteologische Schwerpunktzentrum im Reha-Zentrum am Meer.

Auch wir gratulieren Herrn Dr. Maier herzlich!

nach oben